14.7 C
Vechta
Freitag, Mai 31, 2024
- Werbepause -spot_img

Stoppelmarkt auf der Westerheide in Vechta

Der Stoppelmarkt in Vechta, gehört zu den größten Volksfesten in Niedersachsen. Schaut man sich alleine die Gesamtfläche des Marktes an, so ist der Stoppelmarkt sogar die größte Kirmes. Mit rund 1 Million Besucher in nur 6 Tagen, gehört er für viele Schausteller zum festen Bestandteil der jährlichen Reiseroute.

Erstmalig erwähnt wurde der Stoppelmarkt 1298, dort jedoch noch nicht mit dem heutigen Namen. So entwickelte sich der Markt zu einem echten Handelsmarkt, bei dem viele Händler auch weite Wege in Kauf nahmen. Als jedoch die Stadt Vechta im Jahr 1577 von der Pest heimgesucht wurde, zog der Markt vor die Tore der Stadt.

Fortan fand dieser nach der Getreideernte auf den Stoppelfeldern statt und erhielt so seinen heutigen Namen “Stoppelmarkt”. Bis Heute findet der Markt Mitte August, nach dem Großteil der Getreideernte, auf der Westerheide vor den Toren der Stadt Vechta statt.

Wie bei vielen anderen großen Volksfesten mit langer Tradition auch, geht es in Vechta bereits einige Tage vor dem Stoppelmarkt rund. So öffnet bereits ein Zelt neben dem Gelände Tage zur seine Tore und lädt zu gemütlichen Runden am Rand der Westerheide ein. Damit aber nicht genug, denn am Mittwoch vor dem Stoppelmarkt strömen Hunderte zum Hof Oldehus, welcher sich ebenfalls direkt am Stoppelmarktgelände befindet.

So läuten die Menschen in Vechta am Mittwoch vor Stoppelmarkt, ihrem Heiligabend, bereits 24 Stunden vor dem offiziellen Marktstart, ihre 5. Jahreszeit ein.

Ein weiteres Highlight des Stoppelmarkt ist die Anbindung, denn neben den zahlreichen großen Parkplätzen am Gelände, hält auch die NordWestBahn direkt auf dem Marktgelände. Diesen Service der Bahn, nutzen jedes Jahre mehrere tausend Menschen, um nicht mit dem Auto zum Stoppelmarkt fahren zu müssen.

Nächster Artikel

Related Articles

Stay Connected

479FollowerFolgen
70FollowerFolgen
- Werbepause -spot_img

Latest Articles